Der Kurort mit Champagnerklima

Ambulante- oder Privatkuren in Bad Kohlgrub

In Bad Kohlgrub wird KUR seit langer Tradition groß geschrieben! Im Rahmen einer durch Ihre Krankenkasse genehmigten Badekur nach § 23 Absatz 2 SGB V kann der Kurarzt alle Heil- und Kurmittel verordnen, die Sie benötigen. Die Arztkosten und 90% der Behandlungskosten werden von Ihrer Kasse übernommen und Sie können von ihr bei einer Kur bis zu 13 € pro Tag an Zuschuss erhalten. Eine Bad Kohlgruber Kur wird also von Ihrer Krankenkasse bezuschusst.

Bad Kohlgrub ist ein Moorkurort mit Champagnerklima und für chronisch entzündliche, rheumatische Erkrankungen geeignet wie Gelenkrheumatismus, nach Operationen und Verletzungsfolgen am Bewegungsapparat, deformierende Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenvorfälle, Arthrose sowie Weichteilrheumatismus... 

Bad Kohlgrub der Moorkurort

Die ambulante Kur gibt es weiterhin. Sie heißt jetzt jedoch "ambulante Vorsorgeleistung im anerkannten Kurort". Unsere Kurärzte, in Bad Kohlgrub oder im Ort, erstellen einen individuellen auf Ihr Krankheitsbild abgestimmten Kurplan, aus einer Vielfalt von Therapiemöglichkeiten. Unser Körper braucht die Kur auch zur Vorsorge. Unsere Kurärzte erstellen einen individuellen auf Ihr Krankheitsbild abgestimmten Kurplan aus einer Vielfalt von Therapiemöglichkeiten. Im Rahmen einer durch Ihre Krankenkasse genehmigten Kur nach § 23,2 SGB V werden die Arzt- und Behandlungskosten von Ihrer Kasse übernommen. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Ambulante Badekur

Badekur - Wegweiser zur Vorsorgeleistung

Am anerkannten Kurort (früher bezeichnet als offene / ambulante Badekur). Durch die neue gesetzliche Regelung steht Ihnen wieder alle 3 Jahre - bei medizinischer Notwendigkeit und/oder Änderung der Diagnose sogar in kürzeren Abständen - eine Vorsorgeleistung im anerkannten Kurort Bad Kohlgrub zu. Dazu reichen Sie mindestens drei Monate vor Kurbeginn bei Ihrer Krankenkasse mit Hilfe Ihres Arztes den Antrag auf eine "Vorsorgeleistung im anerkannten Kurort" nach § 23 Absatz 2 SGB V ein.

Es reicht nun nicht mehr aus, nur die Diagnose einzutragen, sondern es muss hier die Krankheitsverhütung begründet werden (z.B. Bewegungsstörungen, Muskelspannungsstörungen, Kopfschmerz, usw.). Bei einer bestehenden chronischen Krankheit muss die Schädigung (z. B. Schultersteife, dauerhafter Wirbelsäulenschmerz bei degenerativen Veränderungen der Wirbelsäule, usw.) mit den daraus resultierenden Funktionsstörungen (z.B. Treppensteigen, Socken anziehen, usw.) im Kurantrag eingetragen werden. Bei einer Genehmigung erhalten Sie wie gewohnt Ihre Anwendungen und bis zu EUR 13,00 Tageszuschuss (Tagespreis ab 37 €), je nach Krankenkasse.

Vorteile einer Badekur:

Im Rahmen einer durch Ihre Krankenkasse genehmigten Badekur nach § 23,2 SGB V kann der Kurarzt alle Heil- und Kurmittel verordnen die Sie benötigen. Die Arztkosten und 90% der Behandlungskosten werden von Ihrer Kasse übernommen und Sie können von ihr bei einer dreiwöchigen Kur bis zu 273 € Zuschuss erhalten.
Wenn Sie Fragen haben, freuen wir uns über eine E-Mail oder Ihren Anruf unter 08845-74100.
Wir rufen Sie auch gerne zurück.

Bad Kohlgrub ist ein Heilklimatischer Kurort und für chronisch entzündliche, rheumatische Erkrankungen geeignet wie Gelenkrheumatismus, nach Operationen und Verletzungsfolgen am Bewegungsapparat, deformierende Wirbelsäulenerkrankungen, Bandscheibenvorfälle, Arthrose sowie Weichteilrheumatismus. Die ambulante Kur gibt es weiterhin. Sie heißt jetzt "ambulante Vorsorgeleistung im anerkannten Kurort". Unser Körper braucht die Kur auch zur Vorsorge. Unsere Kurärzte erstellen einen individuellen auf Ihr Krankheitsbild abgestimmten Kurplan aus einer Vielfalt von Therapiemöglichkeiten. Im Rahmen einer durch Ihre Krankenkasse genehmigten Kur nach § 23,2 SGB V werden die Arzt- und Behandlungskosten von Ihrer Kasse übernommen. Wir helfen Ihnen gerne dabei.

Privatkuren

Bei Ablehnung eines Kurantrags

Badekur für Ihre Gesundheit im Kur und Wellnesshotel Waldruh in Bad Kohlgrub. Sollte der Antrag (der medizinische Dienst gibt nur die Empfehlung, ablehnen oder genehmigen kann nur Ihre Krankenkasse) abgelehnt werden, dann stecken Sie den Kopf nicht in den Sand, sondern legen Sie unbedingt dagegen schriftlichen Widerspruch innerhalb der genannten Frist ein und begründen diesen damit, dass zum einen die Ärzte zu Hause kaum Anwendungen verordnen, zum anderen bei Ihnen kein Bad Kohlgruber Moor vorhanden ist und Sie am Kurort die Anwendungen, frei von häuslichen Pflichten und dem Alltagsstress, durchführen können und sich Ihr Körper durch den Ortswechsel in einem anderen Klima besser und effektiver regenerieren kann. Denken Sie daran, dass es um Ihre Gesundheit geht!

Bei erneuter Ablehnung besteht die Möglichkeit über einen sozialen Dienst (z.B. VDK, Familienhilfe, ...) oder durch einen Anwalt einen erneuten Widerspruch einzulegen, was die Erfolgsquote erheblich steigert.

Die selbstfinanzierte Kur ist eine sinnvolle Alternative!